Paulownia -
auf einen Blick

So vielseitig Holz auch ist... so einzigartig ist Paulownia!

Die Eigenschaften des Paulowniabaumes
• Hohe Stabilität und Härte
• Hohe Biegesteiffestigkeit
• Geringes Gewicht
• Grader, homogener Stammwuchs
• Exklusive Ästhetik
• Das Holz wird u. a. als Wertholz für die Herstellung von hochwertigen Musikinstrumenten, Möbeln, im Boots- und Flugzeugbau verwendet
• Bis zu 10 mal schnelleres Wachstum im Vergleich zur deutschen Eiche
• Sehr hoher Flammpunkt – bei ca. 420° C, damit Feuerschutz geeignet (Info: Waldholz entzündet sich bei ca. 270 Grad Celsius)

Der Paulowniabaum / Geschichte
• Der Paulownia-Baum ist der schnellstwachsende
Baum der Welt.
• Seit über 3000 Jahren werden in Asien Paulowniabäume als Edelholz genutzt.
• Vor über 200 Jahren fand dieser Edelholzbaum seinen Weg nach Europa, wo er auch unter dem Namen Blauglockenbaum bekannt ist.
• Speziell in den südöstlichen Staaten der europäischen Union wird seine Anpflanzung in Plantagen- und Nutzholzanbau seit Jahrzehnten bereits
genutzt.
• Wegen seiner Stabilität und Leichtigkeit wird Paulownia-Holz als das „Aluminium unter den Holzarten“ bezeichnet.

Stammdurchmesser nach 8-10 Jahren:

paulownia_fakten.jpg

CO2 Aufnahme:

Wuchshöhe nach 8-10 Jahren:

Das grüne Kraftwerk

co2_blatt.jpg
Die bis zu 100 cm großen Blätter sind das "Kraftwerk" des Paulowniabaumes. Daraus resultiert eine starke Fotosynthese, die zu dem besonders schnellen Wachstum führt.

Durch die großen Blattflächen werden sehr große Mengen CO2 gebunden und auf der anderen Seite sehr viel lebensnotwendiger Sauerstoff freigesetzt. Auf diese Weise leisten Paulowniabäume einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.

 

Durch den Holzanbau auf unseren Plantagen werden die heimischen Wälder vor Übernutzung geschützt; zudem ist dies eine effektive Maßnahme gegen die unkontrollierte Abholzung.

CO2 Aufnahme des Paulowniabaumes: